…wie Sie mit Moderierten Analyse-Workshops nicht nur die Motivation Ihrer Mitarbeiter erhöhen, sondern auch bares Geld sparen.

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist Ihnen wirklich wichtig, jedoch bindet das Tägliche Geschäft Ihre volle Aufmerksamkeit.
Sie wissen sehr wohl, dass die Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu Ihren Pflichten als Arbeitgeber gehört, jedoch fehlen Ihnen die zeitlichen und personellen Ressourcen, um die Gefährdungsbeurteilung durchzuführen.

Sie brauchen eine Vorgehensweise die schnell, effizient und nachhaltig ist?

 

Analyse-Workshop als geeignetes Instrument

 

In einem Analyse-Workshop werden die psychischen Belastungen, also das was die Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag stresst, gemeinsam mit den Mitarbeitern erfassen und auf Metaplanwänden sichtbar gemacht.

Im nächsten Schritt werden dann die Mitarbeiter gebeten, Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Die MitarbeiterInnen als Experten ihrer Arbeit, wissen sehr genau, wo es klemmt und knirscht und wissen häufig auch, wie das Problem behoben werden kann.

Alle Lösungsvorschläge sollten auf ihre Wirksamkeit und Umsetzbarkeit hin geprüft werden. Denn nicht immer sind alle Vorschläge auch alltagstauglich.

Im Ergebnis des Analyse-Workshop erhalten Sie ein Protokoll mit Belastungen auf der einen Seite und Lösungsvorschlägen auf der anderen Seite. Dann können Sie als Führungskraft entscheiden, was in einen Maßnahmenplan mündet und in einem festdefinierten Zeitfenster abgearbeitet wird. Nach einen Zeitraum von einigen Monaten sollten dann die umgesetzten Maßnahmen und auf deren Wirksamkeit hin überprüft werden.

So erhalten Sie wichtige Informationen über nicht laufende Prozesse oder Kommunikationsschwierigkeiten und binden die Mitarbeiter bei der Überwindung und Verbesserung der Arbeitssituation mit ein.

Beteiligung und Einbindung erhöhen die Motivation der Mitarbeiter und wenn ihre Vorschläge dann auch in die Tat umgesetzt werden und sich ihre Arbeitsbedingungen verbessern, werden sie er mit Engagement und Arbeitsfähigkeit belohnen.

 

Worauf Sie achten sollten?

Es besteht immer die Gefahr, dass so ein Workshop zu einer allgemeinen „Meckerrunde“ ausartet und am Ende keine verwertbaren Ergebnisse vorliegen.

Aus diesem Grund rate ich Ihnen, den Workshop durch einen erfahrenen ModeratorIn durchführen zu lassen. Außerdem braucht es eine feste Struktur, die die Mitarbeiter kennen und an der entlang gearbeitet wird.

Der Analyseworkshop mit einem klaren Maßnahmenplan und der nachfolgenden Umsetzung und Wirksamkeitskontrolle, erfüllt die Anforderungen der Gewerbeaufsicht, die verstärkt Unternehmen überprüft. Die Strafen sind empfindlich und letztlich nicht notwendig.

 

Alles auf einen Blick

Vorteile eines Moderierten Analyse-Workshop

  • Zeigt die Probleme, die Stress und Demotivation verursachen auf
  • Mitarbeiter, als Experten ihrer Arbeit, liefern Lösungsvorschläge
  • Durch die Einbindung und Beteiligung der Mitarbeiter erhöht sich deren Zufriedenheit und Motivation
  • Analyse-Workshops entsprechen dem vorgeschriebenen Vorgehen der Gewerbeaufsicht
  • Bei einer Überprüfung durch die Gewerbeaufsicht sind Sie sicher vor empfindlichen Strafen

Viel Erfolg bei der Durchführung der Analyse-Workshop und der nachfolgenden Umsetzung.

Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung wünschen, dann freue ich mich über eine E-Mail von Ihnen.

Bildquelle: Gerd-Altmann pixelio.de

 

Kommentare sind geschlossen