Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) als ganzheitlicher Prozess

 

Was bedeutet Gesundheit?
Die WHO-Definition
Gesundheit wurde 1948 in der Konstitution der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschrieben als
„Zustand völligen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur als das Freisein von Krankheit und Gebrechen“

Gesundheit zielt darauf, dass Menschen in allen Lebensbereichen, Beziehung; Arbeit; Selbst; Sinn und Kultur umfassendes Wohlbefinden und Zufriedenheit empfindet. Gesunde Menschen haben ein grundlegendes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, den Anforderungen des Lebensalltags gewachsen zu sein und die auftretenden Probleme lösen zu können. Gesundheit im Unternehmen ist die Basis für langfristige Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Beides sichert den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein systematisches Vorgehen zur Erhaltung von Gesundheit; Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden in einem Unternehmen.

Welche Ziele wollen Sie mit BGM erreichen?
• Fehlzeiten senken
• Gesundheit fördern
• Leistung stärken
• Wettbewerbsfähigkeit verbessern
• Betriebliche Eingliederung nach § 84 SGB IX umsetzen
• Prävention stärken
• Mitarbeiter binden und motivieren
Wie sichern Sie den Erfolg?
• Integration aller Unternehmensbereiche (Arbeitsschutz, Organisation, Führungsebenen)
• Partizipation aller Beschäftigten
• Durchführung als Projekt mit Bedarfsanalyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle/Bewertung
• Ganzheitlichkeit, d. h. Kombination aus verhaltens- und verhältnisbezogenen Maßnahmen
Wir entwickeln mit Ihnen…
…gemeinsam Lösungen und begleiten Sie im Gesamtprozess. Von der Zieldefinition über die Analyse bis hin zur Evaluation sind wir Ihre kompetenten Ansprechpartner.

Getagged mit