Gesundheit am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Die Kernidee des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist die Ermittlung des konkreten Handlungsbedarfes hinsichtlich des physischen und psychischen Gesundheitszustandes der Beschäftigten. Dies ist die Grundvoraussetzung für ein zielgerichtetes, bedarfsorientiertes, wirtschaftliches und nachhaltiges Handeln.

5 gute Gründe für ein wirtschaftliches und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

  1. BGM kann Kosten senken!
    Reduktion der Krankenkosten
    Reduktion krankheitsbedingter Fehlzeiten
  2. BGM steigert die Produktivität
    Gesunde und motivierte Mitarbeiter leisten mehr und sichern höhere Erträge
  3. BGM erhöht die emotionale Bindung
    Zufriedene Mitarbeiter fühlen sich stärker mit dem Unternehmen verbunden. Die Kosten für Fluktuation von Fachkräften betragen durchschnittlich ca. € 180.000 pro Mitarbeiter.
  4. BGM verbessert das Image
    Unternehmen die sich für die Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter einsetzten gelten bei potentiellen Bewerbern als verantwortungsvoller und attraktiver Arbeitgeber.
  5. BGM hat einen ökonomischen Nutzen
    Wissenschaftliche Studien belegen für BGM-Maßnahmen einen Return on Invest (ROI) von 1:2,3 bis 1:5,9

Sichern Sie sich durch Betriebliches Gesundheitsmanagement nach § 20a SGB V Ihren Wettbewerbsvorteil!

 

Was bedeutet Betriebliches Gesundheitsmanagement?

  • Erhaltung der Gesundheit von MitarbeiterInnen in strategische Unternehmensentscheidungen mit einzubeziehen
  • Gesunderhaltung in die Leitlinien und in die Unternehmenskultur zu integrieren
  • die Nachhaltigkeit von Gesundheitsmaßnahmen zu sichern
  • die Arbeit selbst gesund zu gestalten
  • Bewältigungsmöglichkeiten, Widerstandsressourcen und Kompetenzen der Beschäftigten zu erhalten und zu stärken

BGM wirkt also auf die Unternehmensstrukturen und auf die Beschäftigten selber.

Dabei geht es nicht um Einzelmaßnahmen, mal eine Rückenschule oder ein Anti-Stressseminar sondern um eine umfassende und ganzheitliche Verbesserung der Gesundheit, der Leistungsfähigkeit und der Motivation der MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen.

Ein systematisches Vorgehen im BGM-Prozess ist daher unerlässlich.

Nutzen Sie das Fachwissen und die Erfahrung von Profis.

Wenn Sie lieber in die Gesundheit statt in die Krankheit Ihrer Mitarbeiter investieren wollen, dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Foto: pressmaster – Fotolia.com